sproede-logo-nachbau




FAQ


Woran erkenne ich  Professionalität?


Die Berufsbezeichnung Supervisor/Coach ist gesetzlich nicht geschützt, so dass diese Berufsbezeichnung auch von unseriösen Anbietern genutzt werden kann. Ich biete Ihnen eine Beratung nach den Richtlininien der Deutschen Gesellschaft für Supervision (DGSv) und der Systemischen Gesellschaft (SG).


Wie langfristig ist der Vertrag?


Es ist ganz bei Ihnen wie viele Sitzungseinheiten Sie benötigen. Ob es eine Kurzberatung oder ein längerfristiger Prozess ist, bestimmen allein Sie. Wenn der Punkt in der Beratung erreicht ist, an dem Sie ausreichend Antworten auf Ihre Fragen haben, bestimmen Sie jederzeit das Ende des Prozesses. Ich mache keine Verträge, die Sie verpflichten eine bestimmte Anzahl von Sitzungen zu bezahlen.


Wie lange dauert eine Sitzung?


Die Dauer einer Sitzung richtet sich nach Ihren Fragestellungen, nach dem jeweiligen Beratungsformat und ob es sich um Einzel-, Gruppen- oder Teamberatungen handelt.


Einzelsupervison und Coaching dauert in der Regel pro Sitzung zwischen 60 und 90 Minuten, Gruppen- und Teamsupervisionen dauern je nach Gruppengröße

zwischen 120 und 180 Minuten.


Gibt es eine Schweigepflicht?


Sowohl Ihre persönlichen Daten wie auch der Inhalt der Sitzungen unterliegen der

Schweigepflicht und werden von meiner Seite nicht an Dritte weitergegeben.

Im Falle eines Dreieck-Kontraktes beispielsweise zwischen Ihnen, dem Arbeitgeber und mir werden zu veröffentlichende Inhalte von allen Seiten vertraglich festgehalten.


Wie sind die Konditionen?


Es gibt je nach Beratungsformat, ob es sich um Einzel- oder Gruppenberatung handelt, ob es sich um Privatpersonen (Selbstzahler) oder um Firmen bzw. Institutionen handelt unterschiedliche Tarife. Sprechen Sie mich an.

Als Arbeitnehmer, Selbstständiger oder Unternehmer können Sie die Kosten für Supervision und Coaching als Fortbildung steuerlich geltend machen. Bei Fragen sprechen Sie mit Ihrem Steuerberater.